Über Wildbienen… Klassenprojekt 3a

Wildbienen-Steckbrief
Farbe: Gelb-Schwarz gestreift
Körperteile: Vier Flügel, sechs Beine, zwei Antennen, ein Stachel, eine Brust, ein Kopf
Augenfarbe: dunkelblau oder schwarz
Wildbienen sind meistens Einzelgänger. Sie stechen nur, wenn sie in die Enge getrieben werden.

Wildbienen-Bild

Hintergrundfarbe: Verschiedene Grüntöne mit Wasserfarben.
Wir haben eine Wildbiene mit Wachsmalstiften gemalt und ausgeschnitten.
Dann haben wir aus Pergamentpapier Flügel geschnitten und auf die Biene geklebt.
Wir hatten die Biene auf das grüne Blatt geklebt und wir mussten alle Kriterien erfüllen.

Wanderung zum Bienenhotel

Wir haben einen Ausflug zum Bienenhotel gemacht. Dabei sind wir am Abi vorbei und zu den großen Sportplätzen bei Asperg . Nun waren wir am Bienenhotel angekommen. Dort haben wir viel über die Wildbienen erfahren. Zum Beispiel, dass sie sehr wichtig sind, weil sie Blüten bestäuben und damit Früchte bringen. Wildbienen stechen nicht. Nur wenn sie in die Enge getrieben werden. Sie legen in ihrer Wildbienenwohnung ihre Eier und machen dort eine Wachswand, damit feindliche Tiere nicht in ihr Nest kommen und die kleinen Bienen in Ruhe wachsen können. Zu den Eiern legt die Mutterbiene einen Vorrat aus Nektar und Pollen. Aus den Eiern schlüpft eine Art Raupe. Diesen frisst den Nektar und den Honig, bis sie sich verpuppt. Aus der Puppe schlüpft eine erwachsene Biene. Sie fressen die Wachswand durch um in die Freiheit zu gelangen. Leider haben wir keine Wildbienen gesehen. Es war zu kalt dafür. Wir müssen Wildbienen schützen. Wir haben noch Material besorgt um ein Wildbienenhotel zu bauen. Der Ausflug war sehr schön.

 

Unsere Bienenhotelanleitung

Die Klasse 3a hat zusammen mit Herrn Mannsperger Bienenhotels gebaut.

Du brauchst dafür:

1.Holzbalken durchgeschnitten.

2.Leder oder Stoff

3.Schere

4.Hammer und Nägel

  1. kleines Brett (auf dem du hämmern darfst)
  2. Gartenschere (Mit der du die Diestel und das Schilf schneiden kannst)
  3. Schilf und Diesteln (Diesteln kann man leicht bekommen sie wachsen fast überall)
  4. Bohrer (hole dir bitte Hilfe von deinen Eltern)

Viel Spaß und Erfolg beim Basteln

 

So haben wir es gemacht:

Wir haben zuerst Holzbalken genommen und darauf Leder oder Stoffstücke mit Nägeln befestigt.

Anschließend hat unser Student Herr Mannsperger Löcher in den Holzbalken gebohrt.

Gleich danach sind wir raus auf den Schulhof gegangen. Dort haben wir mit einer Gartenschere Diesteln zurechtgeschnitten. Diese haben wir auf das Holz gelegt.

Als wir fertig waren, sind wir wieder in das Schulgebäude gegangen und haben die Diesteln mit zwei Bändern am Holz befestigt.

Anschließend haben wir einen Wollfaden an die Lederstücke geknotet, dass das Bienenhotel in der Luft hängen kann.

 

Schwierig fanden wir:

Mit der Gartenschere die Diesteln zu schneiden.

Das Leder mit dem Nagel zu befestigen.

Das Bauen hat riesigen Spaß gemachtJ.

Wir hoffen euch hat unser Bericht gefallen.

Liebe Grüße Nicole, Gülsen, Nike