Tintenherz das Theater im Cluss Garten

Am  8. Juli 2011 fuhr die gesamte Löscherschule  nach Ludwigsburg ins Freilichttheater im Cluss Garten, um das Stück Tintenherz zu sehen.Manche Kinder fragten sich, wer oder was Tintenherz überhaupt ist? Oder warum heißt das Stück so?

Meggie und ihr Vater Mo sind eine ungewöhnliche Familie. Beide sind sehr lesesüchtig und sie reisen dauernd in ihrem Auto herum. Mo ist ein Bücherartzt, der kaputte Bücher wieder in Ordnung bringt. Eines Tages kommt ein Mann namens Staubfinger zu ihnen. Er kommt Meggie ein bisschen komisch vor. Er nennt Mo Zauberzunge und warnt ihn vor den Schurken Capricon und Basta, die ihm auf den Versen sind.

Meggie ist neugierig und möchte wissen, wer dieser komische Mann ist. Sie bekommt keine Antwort. Sofort packen sie alles wieder ein und flüchten zu Tante Elsa.

Bei ihrer Tante erfährt sie, dass Mo früher jeden Tag Meggies Mutter ein Buch vorgelesen  hat.  An einem Tag las er aus dem Buch Tintenherz vor. Während des Lesens kamen aus dem Buch drei seltsame Gestalten, die Staubfinger, Capricon und Basta  hießen. Meggies Mutter verschwand im Buch. Das hatte Mo durch seine “Zauberzunge” ausgelöst.

Capricon und Basta wollen das seltene Buch und “Zauberzunge” haben.  Damit sie Macht haben und auf der Welt bestimmen können. Allerdings gibt es das Buch nur bei Mo, Basta und dem Autor. Später nehmen die Schurken  Mo, Meggie und Tante Elsa gefangen, doch Staubfinger ist auf der Seite der Gauer … Wie die Geschichte ausgeht, will ich euch nicht verraten, schaut euch das Stück selbst an. Es lohnt sich wirklich.

Emre Düzgün Klasse 4b