Schullandheimfahrt nach Strümpfelbrunn der Klassen 4a und 4b

Montag 2. Mai
Am Montag dem 02. Mai waren die Klassen 4a und 4b im Schullandheim in Strümpfelbrunn.  Aufgeregt fuhren wir um 8:35 Uhr an der Schule los. Der freundliche Busfahrer hieß Niko. Während der Fahrt erklärte er uns viel Interessantes über die Gegend. Er machte uns sogar Radio Energy an.Als wir nach eineinhalb Stunden ankamen haben wir erst gevespert. Frau Bachert die sehr nette Leiterin des Schullandheimes empfing uns und zeigte uns unsere Zimmer. Dann mussten alle ihr Bett beziehen und ihre Sachen auspacken. Danach durften wir noch bis 12.00 Uhr raus oder uns in unseren Zimmern einnisten.

Endlich gab es Mittagessen  Zum Essen gab es: Nudeln mit Tomatensoße und Salat. Als Nachtisch einen Schokopudding.

Danach hatten alle Freizeit und durften raus gehen und den wunderbaren Zauberwald erkunden. Als nächstes machten wir eine Erkundungs-Runde ums Haus. Und eine kleine Wanderung. Dabei wurden 6 Kinder von Bienen gestochen und wir mussten alle umkehren. Deshalb ist auch das Rote Kreuz gekommen. Sie gaben uns Entwarnung. Zum Glück hatte keiner eine Allergie.
Als nächstes suchten wir Stöcke im Wald und schnitzen sie mit unseren Taschenmessern.

Um 18 Uhr gab es Brötchen mit Wurst, Fisch, Würstchen oder Käse, Früchte, Nudel- oder Wurstsalat. Zum Schluss trafen wir uns im Pavillon zum Bunten Abend. Dort gab es drei Vorstellungen, die die Klassen vorbereitet hatten. Erst zeigte eine Tanzgruppe, was sie Tolles eingeübt hatte, dann folgte der wunderbare Auftritt der Flötenkinder mit dem Lied: Der Frühling von Vivaldi. Danach gab es eine lustige Puppenshow in der Fr. Röske und Fr. Durben mitmachen sollten. Zum Abschluss gab es ein schönes Quiz und Disco. Nachtruhe war um 22 Uhr. Wir hatten an diesem Tag richtig viel Spaß!

Dienstag 3, Mai
Nachdem manche Kinder mit Frau Röske beim Frühsport fleißig waren, gab es um 08:00 Uhr Frühstück. Auf dem Büffet standen Brötchen, Kakao, Wurst, Butter und Müsli. Um 09:30 Uhr empfing uns bei strahlendem Sonnenschein ein Förster. Mit ihm sind wir in den Wald gegangen. Dort hat er uns viele verschiedene Baum- und Blattarten gezeigt. Er präsentierte uns ein selbst gefundenes Geweih von einem Hirsch und von einem Reh. Das vom Hirsch war viel größer als das vom Reh und sehr beeindruckend. Nachdem wir im Wald Zapfen suchen sollten, sind wir zu einer Hütte gestiefelt. Jeder von uns musste dort mit je 3 Kieferzapfen in einen Eimer treffen. Jordan war der Gewinner und bekam eine Medaille aus Holz. Dann sind wir zurück gelaufen. Rechtzeitig zum Mittagessen um 12:00 Uhr waren wir zurück. Es gab Schnitzel mit Pommes, Salat, Mayonnaise und  Ketchup. Zum Nachtisch ein Eis.

Danach hatten wir bei Regen einen Spiel-, Sport und Spaßnachmittag im Pavillon.  Es gab verschiedene Stationen (Tassen bemalen, Brettspiele, Ballspiele, Gruselgeschichten schreiben und Skipping). Wer alle Stationen gemacht hatte, bekam eine Schoki. Um 18:00 Uhr gab es Abendessen.

 

Anschließend brannte das Lagerfeuer, das Frau Röske und Frau Knapp mit einigen Kindern vorbereitet hatten. Es brannte hervorragend und wir hatten eine tolle Glut. Wir haben leckeres Stockbrot gebraten und schaurige Gruselgeschichten erzählt. Dann sind wir müde ins Bett gefallen.

ABFAHRT 4. Mai
Am Morgen fingen alle an ihr Zimmer aufzuräumen. Alle waren hektisch. Dann gab es Frühstück und jeder aß sich noch mal satt.
Nach dem Frühstück saugten wir den Schmutz von den Böden auf.  Es hatte sich so einiges angesammelt. Nachdem das Gepäck im Bus verstaut war, fuhren wir los. An der Schule gab es ein großes Wiedersehen. Trotz einiger Missgeschicke hatten alle im Schullandheim Spaß!!!!