Schullandheim

Am Montag, den 6. Mai sind die Viertklässler der Löscherschule mit dem Bus nach Strümpfelbrunn in den Odenwald gefahren. Das war eine lange Strecke von 65 km.Als wir ankamen begrüßte uns Frau Ammerbacher,  die Leiterin des Schullandheims. Wir versammelten uns in einem Gemeinschaftsraum, um die Regeln durchzusprechen. Dann gingen wir in unsere Zimmer und bezogen die Betten. Den Rest des Vormittags durften wir alleine in dem großen Gelände und im abenteuerlichen Wald spielen. Danach gab es gutes Essen, nämlich Schnitzel mit Pommes.
Anschließend machten wir eine aufregende Schnitzeljagd. Die Gewinnergruppe bekam ein Eis! Nach dem Abendessen veranstalteten  die Klassen 4a und 4b zusammen einen bunten Abend (jeder musste etwas dazu beitragen). Dann mussten wir ins Bett! Morgens nach dem Frühstück besuchten wir einen Imker. Er erklärte uns wie die Bienen leben und zeigte uns einen echten Bienenstock. Wir durften den Honig und sogar eine Wabe probieren, beides war sehr süß. Später wanderten wir weiter zu einer Wassermühle. Dort  kauften sich viele ein leckeres Eis. Abends machten wir ein tolles Lagerfeuer mit Stockbrot. Am nächsten Tag nach dem Frühstück fuhren wir wieder nach Hause. Wir hatten alle zusammen viel Spaß gehabt und werden unseren Aufenthalt nicht so schnell vergessen!

Von: David Bausch und Tim Kiess