Schulentwicklung

Selbstevaluation

Zum Schuljahr 2007/08 wurden die Schulen im Land Baden-Württemberg per Schulgesetz verpflichtet Selbstevaluation durchzuführen. Ziel dieser bildungspolitischen Maßnahme ist es, die Qualitätssicherung und –entwicklung an den einzelnen Schulen zu stärken. Selbstevaluation, das heißt die systematische Datenerhebung und –auswertung im Bezug auf schulische Fragestellungen, gibt Auskunft darüber, inwieweit die Ziele, die sich eine Schule gesetzt hat, erreicht wurden. Sie hilft bei der Überprüfung, ob der eingeschlagene Weg zum Erfolg führt. Dabei liefert die Selbstevaluation wertvolles Steuerungswissen für die Schule.

VERA

VERA ist eine länderübergreifende Lernstandserhebung am Ende von Klasse 3 in den Fächern Deutsch und Mathematik. Die zentralen Diagnosearbeiten werden nicht benotet. Eine gezielte inhaltliche Vorbereitung von Schülerinnen und Schülern ist weder notwendig noch sinnvoll. VERA soll nicht kurzfristige Übungseffekte, sondern langfristig angelegte Kompetenzen überprüfen.

Die Arbeiten werden jährlich wechselnde Schwerpunkte haben. Vorgesehene Bereiche in Deutsch sind: Leseverständnis, Schreiben, Sprachbetrachtung, Orthografie. Vorgesehene Bereiche in Mathematik sind: Zahlen und Operationen, Raum und Form, Muster und Strukturen, Größen und Messen, Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit.

weitere Infos unter http://www.uni-landau.de/vera/