Natur pur

Unser Projekt „Klassenzimmer im Grünen“ startete am Freitag den 07.06.19. Die Klasse 3A der Löscherschule machte sich zusammen mit Frau Kumpf auf den Weg zwischen Möglingen und Asperg auf ein Baumgrundstück. Unterwegs sahen wir zwei Mäusebussarde, wie sie gegen zwei Raben kämpften. Frau Kumpf erklärte uns, dass die Raben ihre Eier vor den Bussarden verteidigten. Frau Kumpf teilte die Klasse in zwei Gruppen auf und erklärte uns anschließend, welche Blumen giftig sind und welche nicht. Die eine Gruppe sammelte Blüten, um sie später auf Baguette mit Frischkäse zu streuen. Die andere Gruppe spielte Wiesenmemory. Es gab Karten mit Blumennamen und die passenden Blumen dazu. Jetzt mussten die richtigen Paare geraten werden. Das hatte allen Spaß gemacht. Zur Stärkung gab es nun die leckeren „Blütenbrote“ mit frischem blühendem Klee, Gänseblümchen oder auch gelber Löwenzahn. Was für ein ungewöhnliches Vesper. „Natur pur“ eben. Nun war es schon wieder an der Zeit sich auf den Rückweg zu machen. Ich bedanke mich bei Frau Kumpf für den tollen Ausflug ins Grüne.
Geschrieben von Max Eberl 3A

Klassenausflug zur Streuobstwiese
Am Freitag den 07.06.19 ging die Klasse 3a mit Frau Kumpf zur Streuobstwiese. Frau Kumpf erzählte uns über die Pflanzen. Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe hat Wiesen Memory gespielt und die andere Gruppe hat Blumenbrötchen gemacht. Beim Wiesen-Memory musste man Blumen erraten und beschreiben. Bei den Blumenbrötchen haben wir die Blüten von den Pflanzen gesammelt und dann auf das Brot gelegt. Zum Schluss haben wir verschiedene Aufgaben gelöst. Es war ein toller Tag.
Nikita 3a

Der große Spaß auf der Streuobstwiese
Die Klasse 3a ging am Freitag vor den Ferien mit Frau Kumpf und Frau Röske auf die Streuobstwiese in Möglingen. Auf dem Weg sahen wir zwei Raben gegen zwei Mäusebussarde kämpfen. Als wir am Ziel ankamen, erklärte uns Frau Kumpf die verschiedenen Blumenarten. Dann teilte Frau Kumpf uns in zwei Gruppen. Die einen machten Blütenbrot und die anderen ein Blumenmemory. Wir fanden zwei Nester von Schaumzikaden, aber im ersten Nest war leider keine drin. Schaumzikaden sind kleine Tiere die ihr Nest aus Schaum bauen. Die Schaumzikaden häuten sich fünfmal in ihrem Leben und haben den Rekord 70 cm hoch zu springen. Dann wechselten wir die Stationen und spielten Blumenmemory. Frau Kumpf erklärte uns nochmal die Blumenarten und welche davon giftig sind. Dann haben wir Blumenmemory gespielt. Wir spielten Jungs gegen Mädchen. Die Jungs haben gewonnen, aber die Mädchen sagten das es unfair war, weil sie nicht runter zählen durften. Dann haben die Jungs den Mädchen einen Punkt geschenkt und es war am Ende unentschieden. Zum Schluss stellten wir uns in einen Kreis und Frau Kumpf stellte uns Fragen über Blumen. Und als Sie einen Moment zu lang überlegte, sagte jemand: „Sollen wir wieder in die Schule gehen?“ und jeder schrie: „Nein“. Der Ausflug war super.
Von Jan Kraft

Ein erholsamer Tag
Die Klasse 3a waren am 7. Juni auf der Streuobstwiese. Wir hatten das  Thema Blumen. Frau Kumpf hat zwei Gruppen gebildet. Es gab zwei Stationen. Eine war Blumen Memory.  Bei der anderen haben wir Brötchen mit Frischkäse und selbst gesuchten Blüten gemacht.  Die  Brötchen waren lecker. Und das Memory war unterhaltsam. Während wir Blüten sammelten, fanden unsere Klassenkameraden zwei Schaumzikaden. Eine Schaumzikade ist ein Insekten und sie ist Sprungweltmeister. Um so hoch wie die Schaumzikade zu springen, muss ein Mensch 100 m springen!!! Beim Wiesen Memory haben wir Jungs gegen Mädchens gespielt. Bei unsere Gruppe stand es 6:4 für die Jungs. Allerdings haben sie den Mädchens einen Punkt geschenkt. Das aktuelles Ergebnis stand dann 5:5.
Eure Zebieb und Mussie

Lecker und lustig
Am Freitag den 7.6.2019 ging die Klasse 3A auf den Ausflug zu der Streuobstwiese. Auf dem Weg dorthin sahen wir z.B. wie zwei Raben gegen zwei Mäusebussarde kämpften oder auch wie die Vögel aus ihren Nestern flogen. Als wir da waren, hatte uns eine liebe Fr. Kumpf zwei Stationen vorbereitet. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Doch zuerst hat sie uns die Blumenarten erklärt. Das war vor allem sehr wichtig für die Station Blumenbrote. An der Station bekam jeder ein Baguette-Brötchen mit oder ohne Frischkäse und dann suchten wir Blumen bei denen wir gelernt hatten, dass man sie essen kann, legten sie aufs Brötchen, warteten bis alle fertig waren, und durften sie essen. Doch davor zeigten wir es der anderen Gruppe, die solange bei der Station Wiesenmemory war. Dann wechselten wir die Stationen.

Die Station Wiesenmemory funktioniert so:
Auf der Wiese lag ein Tuch. Darauf wurde mit Stöcken 9 Quadrate gebildet. In je einem Quadrat war jeweils eine Pflanze mit dem jeweiligen Namensschild. Jetzt wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe drehte sich um. Es gab sozusagen 3 Schwierigkeitsgrade. Das andere Team besprach sich, um welche Pflanze es sich handeln soll. In dem 1. Schwierigkeitsgrad suchte sich das Team ein Namensschild aus und nahm es weg. Die andere Gruppe drehte sich wieder um und besprach sich wie die Pflanze hieß. Dann wechselten sie die Gruppen. Der, der die meisten Punkte hatte gewann! Nach ca. 2-4 Runden wechselten wir auf den 2. Schwierigkeitsgrad Das funktioniert ziemlich gleich, wie bei Schwierigkeitsgrad 1. Nur, dass die Pflanze weggenommen wird und uns Fr. Kumpf  Fragen über die Pflanze stellt, die wir richtig beantworten müssen. Bei Schwierigkeitsgrad 3 hat sie Schwierigkeitsgrad 1 und 2 „zusammengemischt“. Vielen Lieben Dank an Frau Kumpf!!!
Rebekka Mess

Auf der Streuobstwiese
Am Freitag, dem 7.6.2019, ist die Klasse 3a mit Fr. Röske, unseren beiden Studenten und unserer Begleitung Fr. Kumpf in der 2. und 3. Stunde auf die Streuobstwiese in Möglingen gegangen. Als wir angekommen waren, haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe hat verschiedene Blumen kennengelernt und gelernt, welche Blumen man essen darf und welche nicht. Fr. Siegel und Hr. Dahlheimer, die Studenten, haben Frischkäse auf die Baguette geschmiert. Anschließend durften wir Blumen suchen. Mit diesen konnten wir dann unser Baguette schmücken und es essen. Die zweite Gruppe hat ein Wiesenmemory gemacht, indem man Blumen (z.B. Klappertopf, Hahnenfuß…) errät. Der Ausflug hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.
von Rebecca Gorr

Auf der Streuobstwiese
An einem Tag gingen wir die Klasse 3A zur Streuobstwiese. Da mussten wir uns dann in 2 Gruppen einteilen. Die eine Gruppe hat Blumenbrote gemacht und die andere Gruppe hat das Wiesenspiel gespielt. Bei der Station mit den Blumenbroten hatte jeder ein Brot mit oder ohne Frischkäse. Und man musste Blumen sammeln und die gesammelten Blumenblüten musste man dann auf sein Brot drauflegen. Als die andere Gruppe wieder kam, haben sie sich die Brote angeschaut und dann durften wir sie essen und jeder hat es probiert. Und bei der anderen Station hatte man ein Tik Tak Toe Feld vor sich liegen. Da waren unterschiedliche Pflanzen in Feldern. Wir haben Jungs gegen Mädchen gespielt. Die Mädchen hatten ein Schild auf dem der Name der Pflanze drauf stand. Die Jungen mussten den Namen von der Pflanze erraten und immer so weiter. Die Jungs haben 6:4 gewonnen, aber wir haben den Mädchen einen Punkt geschenkt. Am Ende stand es 5:5. Es war ein wunderschöner Tag.
Adrian Jung, 3a 

Die 2 coolen Stationen
Am 14.6.19 sind wir mit Frau Kumpf zur Streuobstwiese gegangen. Auf dem Weg hatten wir einen Vogel aus dem Nest fliegen gesehen. Er hatte auch Jungen. Als wir da waren hatte uns Frau Kumpf erklärt, welche Blumen man essen kann danach haben wir 2 Gruppen gemacht.

Die eine Gruppe durfte Blumen- Memory spielen und die andere durfte Blüten-brote machen. Danach wurde gewechselt. Nach einiger Zeit haben wir gegessen. Wir hatten zwei Schaumzikaden- Nester gesehen. Eine war leer. Ich möchte mich herzlich bei Frau Kumpf bedanken.
Defne Bektas 3a