„Müssen Sie denn wirklich…“

Mit diesem Titel begann eine kleine aber wahrlich würdige Verabschiedungsfeier für den seit fast 24 Jahre an der Löscherschule tätigen Hausmeister Herr Köhler.

Es wurde gesungen, geflötet und Ansprachen gehalten und jedem an dieser Feier Anwesenden wurde klar, dieses „Urgestein“ der Schule zu verabschieden wird nicht leicht. Auf dem gesamten Gelände, aber vor allem auf dem Schulhof, ist Herr Köhlers Handschrift zu entdecken: Im Garten Eden, dem Teich, an der Wildblumenwiese, den Obstbäumen etc. Die Vermittlung der Erhaltung, Pflege und Bewunderung der Tier- und Pflanzenwelt war ihm stets besonder wichtig – er unterstützte sogar das Kollegium beim Bau von Niskästen, Insektenhotels und Futterhäuschen. Der Ausklang der Feier, eine mit Musik unterlegte Fotoserie, zeigte noch einmal sein Schaffen und Tun.

Hier noch ein kleiner Auszug vom Abschiedssong der Lehrer, welcher von Frau Ulrich gedichtet wurde:

„Nun ist es wirklich wahr, der letzte Tag ist da.

Was Neues wird nun bald beginnen.

Herr Köhler sagt Adé, ein bischen tut´s schon weh,

doch hat er sich´s wahrhaft verdient.

Wir wünschen ihm viel Glück, vom Paradies ein Stück,

Gesundheit und ein langes Leben.

Nun hat er endlich Zeit, kann alles was ihn freut,

dem Enkelkind dann weitergeben.“

(Auszug vom Abschiedssong / A. Ulrich)

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Dichter, Musiker, Computerexperten und Redner, die diese schöne Feier verwirklicht haben.
Gez. K. Durben / Rektorin