Erntedank 2014

Schon wenige Wochen nach den Sommerferien gab es bei uns an der Löscherschule wieder etwas zu feiern: das Erntedankfest! Deshalb machten wir uns im Religionsunterricht Gedanken darüber, was Erntedank für uns bedeutet. Wir übten wie jedes Jahr Lieder, Anspiele und einen Tanz in den verschiedenen Religionsklassen ein.Dann trafen wir uns am Mittwoch, den 1.Oktober 2014, zum Legen des Erntedankteppichs im Foyer der Grundschule. Klassenweise durften die Schüler ihre mitgebrachten Erntegaben um die Mitte – das Holzkreuz und den Ährenstrauß – legen, während die anderen Schüler Erntedankrätsel lösen und Erntedankbilder gestalten konnten. Nach und nach entwickelte sich ein wunderschönes, buntes Erntedankbodenbild mit vielem frischen Obst und Gemüse. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die ihren Kindern wieder vielfältige, leckere Erntegaben mitgegeben haben.
Am darauffolgenden Tag, am Donnerstag, dem 2.Oktober 2014, gestalteten wir dann in zwei Gruppen unsere Erntedankfeier. Zuerst versammelten sich die Klassen 1+2 und anschließend die Klassen 3+4  mit ihren Klassenlehrern um die Erntegaben herum und feierten zusammen mit Pfarrer Hering, Frau Ullrich, Frau Nitsche und Frau Langer eine Dankliturgie: „Danke, danke für die Sonne, danke deine Welt ist schön. In den Strahlen dieser Sonne kann ich deine Liebe sehn…“ so lobten die Schüler Gott für die Schönheit und den Reichtum der Schöpfung. In einem Anspiel brachte ein Marienkäfer alle zum Staunen – Brote mit Dankgebeten wurden auf dem Erntedankbodenbild abgelegt – Schüler erzählten, was für sie lebensnotwendig ist – im Erntedanktanz brachten die Schüler ihren Dank mit Bewegungen zum Ausdruck. So wurde Erntedank auf vielseitige Weise erlebbar und spürbar.
Damit alle Anteil an Gottes guten Gaben haben, wurden die mitgebrachten Erntegaben auch dieses Jahr wieder an die Ludwigstafel weitergegeben.