Englisch Theater in der Löscherschule

Am 26. März war das „White Horse Theatre“, ein englisches Theater für Kinder in der Löscherschule. Für die 1. Und 2. Klassen spielten sie das Stück: „The Tale of Susie Squirrel“. Die Geschichte eines kleinen Eichhörnchens, dessen Mutter möchte, dass er ihr bei der Hausarbeit hilft. Susie möchte aber lieber spielen und läuft in den Wald.Dort trifft es auf den smarten Mr.Fox, der es mit Süßigkeiten in seinen Bau locken will. Durch lautstarke Unterstützung der Löscherkinder gelang dem Eichhörnchen die Flucht und es war gerettet!! Für die Klassen 3 und 4 spielten sie anschließend die Geschichte „The Princess and the Soldier“. Ein spannendes Märchen vom Soldaten Miles, der durch ein magisches Feuerzeug sein Glück findet.

Es hat allen großen Spaß gemacht hat und wir freuen uns schon auf ein nächstes Mal!

Das Englischtheater von Emily, Klasse 4a

Am 26.03.2015 waren meine Klasse und ich im Englischtheater. In der 5.Stunde sind wir in die Sporthalle gelaufen. Dort haben wir uns hingesetzt und es ging los. Zwei Schauspieler spielten uns das Stück „Princess and a Soldier“ vor.  Es geht um einen König der einen Traum hatte. In seinem Traum hat seine Tochter Prinzessin Rouspetal  einen Soldat geheiratet. Der König sperrte die Prinzessin in einen Turm, so dass sie keiner finden konnte. Ein Soldat namens Mills traf eine Hexe die Lipneck hieß. Die Hexe sagte zu ihm, in einem hohlem Baum sei Gold, aber er solle aufpassen, denn ein Hund bewacht das Gold. Mit der Zauberflöte,die sie ihm gab,sollte der Hund dann in einen tiefen Schlaf fallen. Dann könnte er das Gold an sich nehmen. So wurde es ausgeführt. Mills bedankte sich bei Lipneck, aber bevor sie ging, gab sie ihm noch ein Geschenk. Mills bedankte sich nochmal dafür, steckte Flöte und Geschenk in seine Tasche und vergass es. Später, als Mills das Geschenk von Lipneck öffnete, kam ihm der Hund entgegen und fragte ihn was sein Wunsch sei. Mills antwortete, er möchte die Prinzessin sehen. Der Hund holte die Prinzessin aus dem Turm und brachte sie zu Mills. Der liebte sie, als er sie sah und küsste ihr auf die Hand. Der Hund brachte die Prinzessin wieder zurück in den Turm. Am nächsten Morgen erzählte die Prinzessin ihrem Papa was geschehen war. Der König befahl seiner Dienerin die Prinzessin in der Nacht zu bewachen. In der Nacht als Mills dem Hund wieder befahl die Prinzessin zu holen, folgte die Dienerin dem Hund. Als sie sah, dass Mills der Prinzessin an den Nacken küsste, hängte sie eine gelbe Karte an die Haustüre von Mills. Der Hund sah das und hing an alle anderen Türen auch gelbe Karten. Am Morgen erzählte sie dem König was sie gesehen hatte. Und sie erzählt ihm auch, dass sie das Haus von Mills mit einer gelben Karte markiert habe. Aber als sie im Dorf ankamen, waren alle Häuser mit gelben Karten markiert. Die Dienerin hatte einen neuen Plan. Sie machte eine lange Schnur an dem Kleid der Printessin fest und wenn als sie dann von dem Hund geholt wurde, dann lief eine Spur den Weg entlang. So geschah es dann auch. Als es Tag war, folgten sie dann der Spur. Kaum waren sie in Mills Haus,wollte der König Mills Köpfen, weil aber der Hund daneben stand, überlegte es sich der König anders. Er gab ihm seine Tochter und sie wurden Prinz und Prinzessin.

Wir hatten alle sehr viel Spaß