Eine saftige Lektion

Mmmh, ………..der schmeckt gut!
Wie man Apfelsaft selbst macht, ein Schulprojekt an der Löscher Schule in MöglingenDas Wetter war alles andere als einladend. Ausgerechnet zum Start des neuen Projektes „Eine saftige Lektion“ an der Grundschule im Löscher in Möglingen zeigte sich das Wetter am Dienstag und Mittwoch von seiner schlechten Seite. Kalt, regnerisch, Nieselregen. Doch die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse haben zusammen mit ihrer Lehrerin und den Mitarbeitern des Büro Ökologie Planung Forschung einfach begonnen. Schließlich gibt es Gummistiefel und Regenjacke. Viel zu groß war die Spannung, was denn heute wohl auf dem Programm steht?


Die Gemeinde Möglingen hat in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Ökologie Planung Forschung (ÖPF) eine Veranstaltungsreihe für Grundschulklassen konzipiert. Über ein Jahr werden vier jahreszeitlich passende Projekttage für die dritten Klassen der Grundschule im Löscher angeboten. Begonnen hat das Jahresprogramm jetzt zu Beginn des neuen Schuljahres mit der „Lektion Herbst“.

Auf der nahe gelegenen Streuobstwiese war für die Kinder alles aufgebaut. Eine Plane, als Regenschutz. Eine Obstmühle und eine Saftpresse. Tische, Messer zum schälen und schneiden der Äpfel und Gläser zum Probieren. Das Thema war natürlich Obstsorten kennen lernen. Gleich drei verschiedene Apfelsorten standen zur Verfügung. Jede Sorte wurde gepflückt, bestimmt oder namentlich benannt und probiert. Anschließend pressten die Kinder zunächst einen sortenreinen Apfelsaft. Und schließlich einen Mischsaft aus den drei Sorten. So erfuhren die Schülerinnen und Schüler, wie Apfelsaft entsteht, auch wie aufwändig es früher war, sich selbst einen Saft zu pressen (was aber in Möglingen viele Kinder noch von Opa und Oma kennen).

 

So entsteht auch der Möglinger Apfelsaft. Einem Naturprodukt das die Gemeinde seit 15 Jahren unterstützt und das dazu beiträgt, die reichhaltigen Streuobstwiesen zu erhalten. Die Streuobstwiesen sind der wichtigste großflächige Biotoptyp in Möglingen. Der Möglinger Apfelsaft wurde schon mehrfach ausgezeichnet.

Das Projekt „Eine saftige Lektion“ wird unterstützt von der Umweltstiftung der Kreissparkasse Ludwigsburg, die sich bereit erklärt hat, zwei Jahre lang das Projekt zu fördern. Am Ende der Veranstaltung kam sogar der stellvertretende Regionaldirektor Herr Roman Graser und übergab den Spendenscheck der Kreissparkasse an die Schulleiterin Frau Katja Durben. Die Umweltstiftung der Kreissparkasse unterstützt solche nachhaltigen Schulprojekte, so erklärte Herr Graser, weil die Kinder praktisch lernen, was Natur und Umwelt an Vielfalt und Geschmack bietet, direkt vor der eigenen Haustür. Herr Graser wünschte weiter ein gutes Gelingen. Die nächste Lektion ist der „Winter“. Was da unternommen wird? Die Kinder sind neugierig. Verraten wird aber noch nichts.