Besuch im Mercedes-Benz-Museum

Am vergangenen Mittwoch, am 19.10.2011 machten wir,  die beiden vierten Klassen der Grundschule im Löscher einen Lerngang ins Mercedes-Benz-Museum nach Stuttgart. Dort angekommen bekamen wir eine kurze Einführung und schauten danach einen Film an, über die Geschichte und Entwicklung des Automobils. Warum hat z.B. der Mercedesstern drei Zacken?

Gottlieb Daimler wollte nämlich Fahrzeuge entwickeln zu Lande, zu Wasser und auch um damit fliegen zu können. Oder woher bekamen die Fahrzeuge den Namen Mercedes?  „Hätte Herr Jellinek, ein Großkunde der Daimler-Motorengesellschaft einen Sohn mit Namen Yannick gehabt, so hießen die Fahrzeuge heute  womöglich „Yannick“, erklärte uns die Führerin.
Schließlich teilten wir uns in Gruppen auf und fuhren mit dem Aufzug ganz nach oben in den 8.Stock des Museum, von hier oben starteten wir unsere Entdeckungstour. Als erstes stand da ein Pferd, weil das ja auch das erste Fortbewegungsmittel war,  in der Mitte des Raumes sahen wir das erste Automobil von Carl Benz und die Motorkutsche von Gottlieb Daimler.
Unterwegs mussten wir viele schwierige Fragen beantworten, mitunter halfen uns dabei die Schilder und auch die Computer. Es machte uns allen großen Spaß!
Stockwerk für Stockwerk wurden die Autos moderner und schneller. In das ein oder andere Auto durften wir sogar einsteigen … nach ungefähr zwei Stunden waren wir unten angekommen und um viele tolle Eindrücke reicher.
Ganz herzlichen Dank an unsere Mütter und Väter, die uns begleitet haben.

(Text: Mikail Ergün, Michael Heilmann, Tom Juma    Bilder: Benni Eberl)