Bäume pflanzen

Am 19.04.2012 gingen wir, die Klasse 3a, wieder auf die Streuobstwiese. Diesmal pflanzten wir zusammen mit Herrn Güthler  zwei junge Bäume ein. Die Jungen einen Birnenbaum und die Mädchen einen Apfelbaum.
Zuerst sortierten wir die einzelnen Arbeitsschritte auf den mitgebrachten Schildern. Als nächstes gruben wir eifrig ein Loch. Die Mädchen waren schneller. Hatten sie vielleicht die bessere Technik?
Eine Gruppe zog los und holte Wasser vom Ententeich. Sie bekamen dafür einen Eimer mit einem Seil und Kanister. So zogen sie vom Steg aus, angestrengt das Wasser aus dem Teich. Der Eimer war sehr schwer. Nun musste das Wasser in die Kanister gefüllt werden und zu den Bäumen gebracht werden.
In der Zwischenzeit schlugen die anderen Kinder einen Holzpfahl in die Erde.
Als die Wasserholer wieder da waren, gab es erstmal ein ordentliches Vesper. Luxus! Butterbretzeln mit Käse und Wurst und Möglinger Säfte! Als wir fertig waren mit Vespern, schnitten wir die überflüssigen Äste von den Bäumen ab. Danach  banden wir den Baum an den Pfahl. Jetzt begann erst richtig die Arbeit. Das Loch, was wir mühsam gegraben hatten, musste mit Erde gefüllt werden! Als wir endlich fertig waren gossen wir den Baum mit dem Ententeichwasser. Wir waren alle richtig stolz auf unser Werk!

Maximilian Hönig, Tim Kies, Mirco Nöth, Lara Necker und Jorina Labbé, Klasse 3a